Mathematik – Das “M” in MINT

Die Mathematik gehört schon immer zu den klassischen Grundlagenfächern und erfährt auch bereits in Grundschulen einen hohen Aufmerksamkeitswert. So gibt es wohl kaum ein schulpflichtiges Kind, dass nicht bereits ab der 1. Klasse umfassend Mathematik-Unterricht bekommt. Und doch polarisiert gerade das Thema Mathematik die Schülerinnen und Schüler in der Grundschule. Denn in wohl kaum einer anderen “Disziplin” ist der Unterschied zwischen richtig und falsch derart eindeutig, dass er von vielen Kindern irrtümlich als “Messlatte” für gute oder schlechte Leistungen verstanden wird. Und nur allzu leicht können dann nach anfänglichen Misserfolgen bereits frühzeitig Versagensängste entstehen, die unweigerlich eine Ablehnung der Mathematik zur Folge haben. Und dies besonders, wenn das Kind im persönlichen sozialen Umfeld auch keine Unterstützung findet (Stichwort: Chancengleichheit).

Das gilt es in jedem Fall zu verhindern! Und zwar nicht durch ein eventuelles “Verunschärfen” von richtig oder falsch, sondern durch maßvolle Leistungsanforderungen und attraktives Unterrichtsmaterial. Dabei ist ein Bezug zu Aufgabenstellungen aus dem Lebensumfeld vorteilhaft, um die Mathematik nicht zum Selbstzweck verkümmern zu lassen. Durch angemessenes Fördern und Fordern von Schülerinnen und Schüler kann im Unterricht einem unterschiedlichen Leistungsstand Rechnung getragen werden. Vorteilhaft wäre es, das Leistungsniveau im Grundschulalter auf das im Alltag zwingend notwendige Grundlagenwissen zu begrenzen (z.B. Grundrechenarten und Zahlenraum bis 1.000) und statt dessen durch viel Üben und Wiederholungen dafür zu sorgen, dass alle Schülerinnen und Schüler dies am Ende sicher beherrschen. Ob dabei tatsächlich das klassische Notenspektrum zielführend ist, um Lust auf Mathematik zu machen, bleibt berechtigterweise umstritten.

Aus diesem Grund bietet der KiWiZ e.V. auch zum Thema Mathematik keine konkreten Hilfsmittel an. Das Thema ist unseres Erachtens in der Bildungslandschaft ausreichend verankert und es gibt umfangreiches validiertes Unterrichtsmaterial im Internet, um Lehrkräfte zu unterstützen. Dennoch ist es sicher sinnvoll und angemessen, wenn Schülerinnen und Schüler, die überdurchschnittlich viel Spaß an der Mathematik zeigen, auch Gelegenheit bekommen, sich überdurchschnittlich mit Mathematik zu beschäftigen. Dies durchaus auch außerhalb des Schulalltags. Unter anderem aus diesem Grund haben wir 2014 die Online-Plattform MINT Hannover Region ins Leben gerufen. Hier findet man unter anderem auch Angebote zum Thema Mathematik, zum Beispiel die Gauß AG an der Leibniz Universität Hannover, die sich allerdings erst an ältere Jugendliche richtet.

Beispiele für Zusatzangebote für Grundschülerinnen und Grundschüler findet man hier:

Lehrer-online.de

Die hier veröffentlichten Materialien und Ideen werden kontinuierlich ergänzt und eignen sich zur Förderung begabter und hochbegabter Schülerinnen und Schüler im Bereich der Mathematik, zum Beispiel im Rahmen von Arbeitskreisen oder Projekt-Tagen. Zum Teil können sie aber auch zur Binnendifferenzierung im normalen Mathematik-Unterricht verwendet werden.

https://www.lehrer-online.de/unterricht/grundschule/mathematik/

Känguru der Mathematik

Känguru der Mathematik ist eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll.

Der Känguru-Wettbewerb findet auch 2021 am traditionellen 3. Donnerstag im März statt, also dem 18. März 2021.

Online-Anmeldung: ab 1.1.2021
Anmeldeschluss: 12.02.2021

https://www.mathe-kaenguru.de

Begabtenförderung Mathematik e. V.

Der Verein Begabtenförderung Mathematik e. V. fördert interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik. Er will Freude am Mathematikunterricht vermitteln um zu erreichen, dass ein größerer Teil der Abiturienten ein Mathematik anwendendes Studium ergreift, wie dies für unsere High-Tech-Gesellschaft erforderlich ist. Zum Erreichen dieser Ziele stellt er Lehrerinnen und Lehrern Materialien für den Unterricht zur Verfügung, unterstützt Ergänzungsunterricht in Mathematik und wirbt für seine Ziele in der Öffentlichkeit.

https://www.bfmathematik.de